Hall of Fame / Ehrenportal

In dem Ehrenportal des niedersächsischen Sports werden herausragende niedersächsische Sportlerinnen und Sportler sowie Persönlichkeiten, die die Entwicklung des Sports in Norddeutschland entscheidend geprägt haben, gewürdigt und aufgenommen.

Während das 19. Jahrhundert im Wesentlichen vom Wirken von Sportpädagogen, Wissenschaftlern und Sportführern geprägt ist, wird das 20. und 21. Jahrhundert vor allem durch die Aktiven geprägt.

Suche-Hilfe: Das Suchergebnis ist nicht nach einzelnen Disziplinen untergliedert. Wenn Sie zum Beispiel einen Synchronschwimmer suchen, müssen Sie Schwimmen als Suchbegriff eingeben, sollten Sie einen Springreiter suchen, müssen Sie den Begriff Reiten eingeben. Bitte nutzen Sie für Ihre Suchanfragen auch verschiedene Schreibweisen (bspw. ae statt ä oder ss statt ß).

Hall of Fame


Nur Anfangsbuchstaben anzeigen


‹ zurück zur Übersicht

Dr. Helmut Berndt

Sportführer nach 1945
 
Berndt, Dr. Helmut
Foto: Privat

Geboren 17.06.1915 in Reichenberg/Sud.
Gestorben 30.04.1990 in Seesen
Beruf: Richter 

 

Seine sportliche Laufbahn begann Helmut Berndt als Leichtathlet im Sudetendeutschen Reichenau mit Teilnahme an den Olympischen Spielen 1936 in Berlin. 1935 und 1936 war er Sudentendeutscher und Tschechoslowakischer Meister über 400m Hürden. 

Nach seiner Übersiedlung in die Nähe des Harzes widmete er sich mit großem Erfolg dem Rennrodeln und gewann 1960 die Weltmeisterschaft im Einsitzer. 1961 wurde er mit dem Silbernen Lorbeerblatt und 1988 mit der Niedersächsischen Sportmedaille ausgezeichnet. 

Aufgrund dieser Erfolge wurde er 1988 in die Ehrengalerie (jetzt Ehrenportal) aufgenommen. 

Neben seinen sportlichen Aktivitäten übernahm Helmut Berndt vielfältige ehrenamtliche Funktionen: 

1942-1945 Leichtathletikfachwart des Sudentengaues
1953-1987 Vorsitzender des Nieders. Bob- und Schlittensportverbandes
1955-1960 Schatzmeister des Internationalen Rennrodelverbandes
1960-1962 sowie 1974-1980 Vizepräsident des Deutschen Bob- u. Schlittensportverbandes. 

Auszeichnungen: Silbernes Lorbeerblatt 1961, Nieders. Sportmedaille 1988

Er starb 1990 kurz vor der Vollendung seines 75. Geburtstages.

Aufnahme Ehrenportal 2008, als Sportler 1988